Jack Whites Schallplattenspieler für Kinder

Share on Facebook18Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someone
He's doing it for the kids: Jack White bringt Plattenspieler für Kinder raus

He’s doing it for the kids: Jack White bringt Plattenspieler für Kinder raus

Jack White hat nicht nur eine Vorliebe für Vinyl und Garagebluesrock. Der Musiker, Produzent, Labelboss und Ex-White-Stripe mag offenbar auch Kinder – oder er erkennt sie schlichtweg als Kunden von morgen.

Über seine eigene Plattenfirma bringt Jack White nun einen tragbaren Plattenspieler für Kinder auf den Markt. Das Ding heißt „The Third Man Mini Record Player“, hat integrierte Lautsprecher und soll gemeinsam mit einer LP und einem Buch erscheinen. Wer und was auf der mitgelieferten Schallplatte zu hören sein wird? Die Tracklist kann sich lesen lassen:

Shel Silverstein – ‘Invitation’
Van Dyke Parks – ‘Occapella’
Carole King – ‘One Was Johnny’
Harry Nilsson – ‘The Town’
Harry Nilsson – ‘Me And My Arrow’
The Pointer Sisters – ‘Pinball Number Count’
Woody Guthrie – ‘Dance Around’
Jerry Garcia & David Grisman – ‘Jenny Jenkins’
Roger Miller – ‘Oo-De-Lally’
Bobby Bare – ‘Daddy What If’
Ella Jenkins – ‘Pretty Trees Around The World’
Nina Simone – ‘You Can Sing A Rainbow’
Vashti Bunyan – ‘Diamond Day’
Donovan – ‘The Mandolin Man And His Secret’
Miss Abrams & The Strawberry Point 4th Grade Class – ‘Running In The Garden’
Kermit The Frog – ‘Rainbow Connection’

Ganz verklärt Jack White die digitale Gegenwart der Kids übrigens nicht: Sein Mini-Plattenspieler kommt zudem mit einem USB-Eingang daher, um den Vinyl-Klang auch digital ausgeben zu können.

Dass hinter dem Projekt „This Record Belongs To…“ trotzdem mehr missionarischer Eifer als reine Geschäftstüchtigkeit steckt, ahnt, wer Jack Whites Karriere abseits der White Stripes schon länger verfolgt. In einem Interview mit dem Musikexpress sagte White etwa: „Wenn ich einen Jungen sehe, der zu uns in den Laden kommt und eine Platte kauft, weil sie im Dunklen leuchtet, dann weiß ich, dass ihn das auch auf musikalischer Ebene erreichen wird. Er wird sich die Platte anhören, noch ein paar andere Sachen ausprobieren und sich über kurz oder lang in den Blues verlieben – ob er will oder nicht.“

Share on Facebook18Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someone
Bookmark the permalink.

4 Comments

  1. Das ist wirklich eine nette Idee. Wenn man musikbegeisterte Kinder hat, ist das die beste Möglichkeit sie an Schallplatten heranzuführen. Umso sorgsamer gehen sie dann später mit dem richtigen Plattenspieler um.

  2. Wirklich eine sehr nette Idee. Damit können Kinder schon in jungen Jahren einen eigenen Plattenspieler besitzen ohne immer an Papa’s Plattenspieler herumzuspielen 😉

  3. Die Idee finde ich an sich ja auch ganz süß – nur ein großes Business wird daraus vermutlich nicht werden.

    Ich meine, wie viele Kinder wünschen sich heutzutage denn wirklich noch einen Plattenspieler?

    Versteht mich nicht falsch, ich bin ein Fan. Aber man muss sich auch der Limitierungen bewusst sein…

  4. Richtig toll! Ich war auf der Suche nach einem Geschenk für meinen Kleinen Neffen. Ich denke ich habe es gefunden 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Werbung