Awkward Dad Photos

20140615-214903-78543461.jpg

Danke, liebes Internet. Nein, nicht für Katzenbilder, Elternforen oder dafür, dass Facebook nun endlich Fotos von stillenden Müttern erlaubt. Nein, nach diversen „Awkward Family Photos“ und täglichem anderen Stumpfsinn diesmal für Väter auf Fotos, die ich ohne dich niemals zu Gesicht bekommen hätte. Nicht, dass sie und ihre Vorbildfunktion mir bisher … Weiterlesen…

Kiezväter (3): Dan mit Blaise

Dan_Blaise

Was Väter durch den Kiez treibt. Heute: Dan mit Blaise am Kreuzberger Zickenplatz. Das da oben ist Dan. Dan ist 38 Jahre alt, arbeitet im Marketing sowie als freier Autor mit dem Themenschwerpunkt „Hydrokultur“ und kommt ursprünglich aus England. Mit seiner Frau Vicky und ihrem gemeinsamen 19 Monate altem Sohn … Weiterlesen…

Kiezväter (2): Tobi mit Ella

Tobi_Ella

Was Väter durch den Kiez treibt. Heute: Tobi mit Ella am Paul-Lincke-Ufer in Kreuzberg. Warum bist Du heute alleine, nein, ohne Ellas Mama unterwegs, Tobi? Weil Ellas Mama und unsere zweieinhalbjährige andere Tochter Lotta gerade ein Mittagsschläfchen halten. Da gehe ich gerne an die frische Luft und bin froh, dass … Weiterlesen…

Kiezväter (1): Fabian mit Mio

Bildschirmfoto 2014-03-01 um 22.09.27

Was Väter durch den Kiez treibt. Heute, zum Auftakt: Fabian mit Mio. Also wir hier. Eines der großspurigen Vorhaben zum Start dieses Blogs war es ja, andere Väter zu porträtieren. Natürlich haben die genauso wenig Zeit wie ich selbst, natürlich aber gehen die mindestens am Wochenende auch mal alleine mit … Weiterlesen…

17 Ängste und Sorgen werdender Väter

Dass Listen im Internet gut funktionieren, weiß nicht nur der hochgeschätzte Peter. Das wissen auch all die Menschen hinter Buzzfeed.com. Von 30 Anzeichen dafür, dass man bald 30 ist über 17 Dinge, die Väter besser als „wir“ können und 24 Gründen, warum Ehemännern nicht vertraut werden könne bis hin zu … Weiterlesen…

„Ich bin Dein Vater, Sohn!“

IMG_7294

Ich gehe schwanger. Wenn unten im Nachbarhaus ein ehemaliger Puff in eine Bar umfunktioniert wird. Wenn ich in der U-Bahn einen Dialog von Schulschwänzern oder Alkoholikern mithöre. Wenn ein Jahresende nach einer Liste der 20 besten Alben schreit. Wenn ich einen guten oder schlechten Film, das Ende von „Lost“ oder, … Weiterlesen…

  • Werbung