Rolf Zuckowski und sein Freund Florian

Share on Facebook21Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someone
"Schwappdabbidabbaduu..."

„Schwappdabbidabbaduu…“

Meine Frau kennt Rolf Zuckowski nicht. Das wäre einerseits natürlich ein denkbar triftiger Scheidungsgrund, weil ich ihre bisher bewiesene Kompetenz als Mutter nun doch arg in Frage stellen müsste. Andererseits hat erst diese Ahnungslosigkeit dazu geführt, dass wir, nach diversen Schleifen „In der Weihnachtsbäckerei“ und der Erkenntnis, dass Zuckowski daneben und sogar mit seiner eigenen Tochter Anuschka eigentlich nur langweiligen Kram aufgenommen hat, den folgenden Song entdeckt haben. Meine Damen und Herren, sehen Sie bitte hier das vielleicht beste und ohrwurmträchtigste Gesangssolo aller Zeiten (ab 3:09):

Der Song „Und ganz doll mich“ ist übrigens, wie Dieter Thomas Heck erklärt, eine Cover-Antwort auf „Ich mag“ von Volker Lechtenbrink aus dem Jahr 1981. Sachdienliche Hinweise darüber, was „Schwappdabiduu“-Florian heute macht, nehme ich in den Kommentaren oder per Mail gerne entgegen.

Update: Florian hat „auch hauptberuflich die Musik nicht losgelassen“: Wie Rolf Zuckowski selbst auf seiner Homepage verrät (da hätte ich ja auch mal nachschauen können), ist Florian heute selber Vater, arbeitet als Musikpädagoge und ist auch „weiterhin als Musiker zu hören, z. B. im Ohnsorg-Theater im Stück „Rock op Platt““.

Share on Facebook21Share on Google+0Tweet about this on TwitterPin on Pinterest0Share on Tumblr0Email this to someone
Bookmark the permalink.

3 Comments

  1. Pingback:17 Ängste und Sorgen werdender Väter - New Kid And The Blog

  2. Pingback:Musik ist nichts für Kinder - New Kid And The Blog

  3. Pingback:Das verstörendste Kinderlied aller Zeiten* - New Kid And The Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Werbung